Icon--AD-black-48x48Icon--address-consumer-data-black-48x48Icon--appointment-black-48x48Icon--back-left-black-48x48Icon--calendar-black-48x48Icon--Checkbox-checkIcon--clock-black-48x48Icon--close-black-48x48Icon--compare-black-48x48Icon--confirmation-black-48x48Icon--dealer-details-black-48x48Icon--delete-black-48x48Icon--delivery-black-48x48Icon--down-black-48x48Icon--download-black-48x48Ic-OverlayAlertIcon--externallink-black-48x48Icon-Filledforward-right_adjustedIcon--grid-view-black-48x48Icon--info-i-black-48x48Icon--Less-minimize-black-48x48Icon-FilledIcon--List-Check-blackIcon--List-Cross-blackIcon--list-view-mobile-black-48x48Icon--list-view-black-48x48Icon--More-Maximize-black-48x48Icon--my-product-black-48x48Icon--newsletter-black-48x48Icon--payment-black-48x48Icon--print-black-48x48Icon--promotion-black-48x48Icon--registration-black-48x48Icon--Reset-black-48x48share-circle1Icon--share-black-48x48Icon--shopping-cart-black-48x48Icon--start-play-black-48x48Icon--store-locator-black-48x48Ic-OverlayAlertIcon--summary-black-48x48tumblrIcon-FilledvineIc-OverlayAlertwhishlist
Bosch Energy and Building Solutions Deutschland
GEBÄUDESICHERHEIT, ENERGIEEFFIZIENZ UND AUTOMATION AUS EINER HAND

„Effizienz, Betriebssicherheit und Wohlbefinden als stimmiger Dreiklang“

Interview

Matthias Walliser

Interview mit Matthias Walliser, Geschäftsfeldleiter „Solution Business Target Accounts” bei Bosch Energy and Building Solutions

Herr Walliser, Sie sind seit Anfang des Jahres Geschäftsfeldleiter der neuen Einheit „Solution Business Target Accounts“ bei Bosch Energy and Building Solutions. Kurz im Klartext für unsere Leser: Was macht Ihre Einheit?

Matthias Walliser: Wir bringen nun noch besser zusammen, was zusammengehört. Das heißt, unsere rund 1 000 Mitarbeiter im neu aufgestellten Geschäftsfeld verbinden die klassische Gebäudesicherheit, Energieeffizienzthemen und die Gebäudeautomation zu einer stimmigen Gesamtlösung. Diese, sowie unsere standort- und funktionsübergreifende Aufstellung ist am Markt in diesem Umfang einzigartig. Und gerade für Großkunden ist dies äußerst interessant, weil Gebäude der Zukunft immer konsequenter vernetzt und ganzheitlich geplant werden.

 

Welche Branchen sprechen Sie mit diesem Portfolio an?

Matthias Walliser: Wir fokussieren uns auf bestimmte Branchen im Geschäftsfeld. Seien es intelligente Fabriken, Flughäfen, Energieunternehmen, Behörden, Messegebäude, Museen oder Gesundheitseinrichtungen. Darüber hinaus zählen auch Justizvollzugsanstalten oder militärische Einrichtungen bzw. deren Betreiber zu den insgesamt rund 250 Zielkunden. Für diese Branchen haben wir eigene Kundenteams gebildet. Diese kennen die jeweiligen Herausforderungen der Branche und können daher spezielle Lösungen anbieten und zudem übergreifend Synergien schaffen. Wir lernen so täglich dazu und bauen uns immer mehr Know-how für die Branchen auf.

„Wir verstehen uns als Errichter, Dienstleister und Berater. Dabei können wir umso wirkungsvoller sein, je früher wir ins Boot geholt werden, da Gebäudesicherheit, Energieeffizienzthemen und die Gebäudeautomation von Anfang an mitkonzipiert werden sollten.“

Modernes Bürogebäude

Und über bestimmte Branchen hinaus?

Matthias Walliser: Bei sogenannten Key-Account-Kunden – also Großkunden ganz gleich welcher Branche – ist das ähnlich. Auch sie werden fest von einem eigenen Team betreut. So kennen wir die Bedürfnisse unserer Großkunden ganz genau, egal an welchem Standort wir für sie tätig sind. Ebenso adressieren wir natürlich Generalunternehmer und Technische Gebäudeausrüster als sehr bedeutsame „Scharniere“. Insgesamt spielt dabei auch die neu gegründete Abteilung Competence Center Solutions eine wichtige Rolle. Denn sie analysiert und versteht zusammen mit den Teams vor Ort die spezifischen Herausforderungen unserer Kunden und entwickelt entsprechend maßgeschneiderte Services und Lösungen. Und das über alle Bereiche hinweg – also Sicherheitstechnik in Kombination mit Energieeffizienz und Gebäudeautomatisierung.

Können Sie exemplarisch skizzieren, wie eine derartige Vernetzung aussieht?

Matthias Walliser: Stellen wir uns ein modernes produzierendes Unternehmen mit Verwaltungsgebäuden, Fertigungshallen, Energiezentrale und Logistik vor. Wenn man von Anfang an Gebäudesicherheit, Energieeffizienz und Gebäudeautomation zusammendenkt, dann entstehen Synergien in Hülle und Fülle. So können Zutrittskontroll-, Video- und Brandschutzsysteme nicht nur an die Anlagenautomation und die Bedieneinrichtungen gekoppelt werden, sondern alles zusammen auch intelligent verknüpft werden.

Teambesprechung mit Flipchart

Das sind hohe Ansprüche. Wie gelingt dies?

Matthias Walliser: Damit wir vernetzte und intelligente Lösungen realisieren können, haben wir uns zu Jahresbeginn neu organisiert. Jeder Großkunde hat wie bereits erwähnt ein festes Kundenteam, das ihn schnell, standort- und funktionsübergreifend betreut. Und das sehr kundenindividuell. Der Kunde gibt vor, welche Zukunftsthemen ihn umtreiben – und wir entwickeln mit ihm gemeinsam die dafür passende Lösung, hier können wir flexibel das jeweilige Team vergrößern. Wir möchten gemeinsam mit unseren Kunden wachsen. Gemeinsam Ideen für Smart Buildings spinnen. Buchstäblich ganz nah sein – auch wenn man dafür in den aktuell sehr besonderen Zeiten meist den virtuellen Weg wählen muss. Ob virtuell oder real – unsere Kunden bekommen ein perfekt auf sie abgestimmtes, interdisziplinäres Team aus Branchen- und Fachexperten.

Welches Rollenverständnis bringen Sie in dieser Konstellation mit?

Matthias Walliser: Wir verstehen uns als Errichter, Dienstleister und Berater. Dabei können wir umso wirkungsvoller sein, je früher wir ins Boot geholt werden, da Gebäudesicherheit, Energieeffizienzthemen und die Gebäudeautomation von Anfang an mitkonzipiert werden sollten. Wir sind jedoch nicht nur planerisch tätig zu Beginn, sondern unterstützen im gesamten Gebäudelebenszyklus, durchgängig in allen Prozessen. Wir freuen uns also auf viele gemeinsame innovative Wege mit unseren Kunden. Direkt an Sie als Leser gerichtet: Fordern Sie uns mit Ihren Ideen und Anforderungen sehr gerne heraus!

Vielen Dank für das Gespräch, Herr Walliser!

Zur Person

Matthias Walliser war in seinen mehr als 30 Berufsjahren bei Bosch bereits in zahlreichen Funktionen im In- und Ausland tätig – seit Anfang 2020 als Geschäftsfeldleiter „Solution Business Target Accounts“ am Standort Grasbrunn/München. Ein idealer Standort für den 55-jährigen Familienvater, der seine Freizeit gerne in den Bergen genießt.

Matthias Walliser
Matthias Walliser

Teile diese Seite auf