Bosch Energy and Building Solutions Global
Bagmane Solar Tech Park India

28 Megawatt Solarstrom aus der Ferne - maßgeschneiderte PV-Lösungen von Bosch

Kundenreferenz | Indien

Der Bagmane Tech Park im indischen Bangalore hat einen riesigen Energiebedarf. Gedeckt wird er unter anderem durch eine Photovoltaik–Lösung von Bosch, die 600 km fernab der IT-Metropole installiert ist.

Bangalore boomt: Die Hauptstadt des indischen Bundesstaates Karnataka gilt als „Indiens Silicon Valley“. Tausende IT-Unternehmen und Technikparks prägen das Stadtbild der Wirtschaftsmetropole – unter ihnen der Bagmane Tech Park im Nordosten der Stadt.

Der 21 Hektar große Technologiepark der Bagmane Group umfasst zehn Gebäude, auf fünf Millionen Quadratmetern Bürofläche haben sich internationale Technologie-Unternehmen wie Alstom, Dell oder HP angesiedelt.

Das Problem: In großen Gewerbegebieten wie dem Bagmane Tech Park fällt der höchste Stromtarif an und der Zugang zu einer erschwinglichen als auch zuverlässigen Energieversorgung wird zur Herausforderung – zumal hierfür keine Gewerbefläche geopfert werden soll. Deshalb bedarf es maßgeschneiderten Lösungen, die dabei helfen, die Energiekosten zu senken und die Effizienz zu steigern. Zu diesen Lösungen zählen zum Beispiel Photovoltaik-Anlagen.

86 720 Solarmodule

produzieren eine tägliche Strommenge von durchschnittlich 115 000 kWh.

Auch die Verantwortlichen des Bagmane Tech Parks zählen auf Solarstrom – und vertrauten dabei auf die Kompetenz der Bosch-Experten in Indien. Deren Aufgabe war es, bei der südwestindischen Stadt Belgaum, 600 Kilometer entfernt von Bangalore, eine 28-Megawatt-Freiflächenanlage zu konzipieren und umzusetzen.

Auf einer Fläche von 90 Hektar werden dort jetzt täglich im Schnitt 115 000 Kilowatt Strom pro Stunde produziert – und damit rund 30 Prozent des gesamten Energiebedarfs des Tech-Parks gedeckt.

Bagmane Tech Park - 86 720 Solarmodule von bosch produzieren eine tägliche Strommenge von durchschnittlich 115.000 kWh.
.

Die Anlage muss Windgeschwindigkeiten von bis zu 150 km/h trotzen

Die große Herausforderung bei der Umsetzung der Anlage lag in den starken Windlasten: Aufgrund ihrer erhöhten Lage muss sie Windgeschwindigkeiten von bis zu 150 km/h trotzen. Das indische Team entwickelte eine Lösung, die den extremen Bedingungen standhalt und einen zuverlässigen Betrieb gewährleistet. Der abgelegene Projektstandort erschwerte außerdem die Bedingungen für den Transport und die Anlieferung der Anlage.

Die Herausforderungen brachten den knappen Zeitplan des Projekts aber nicht ins Wanken.

Dank der systematischen Planung des Ingenieur- und Beschaffungsteams setzten die Bosch-Experten das Projekt innerhalb von vier Monaten um – damit ist es eines der am zügigsten realisierten Solarprojekte in Indien.

Invented for life icons_safeandsecure

Mehr als 28 600 Tonnen CO₂ pro Jahr können durch die Solaranlage eingespart werden

Invented for life icons_hardware

Zuverlässigere Versorgung durch größere Unabhängigkeit vom Netzstrom

Invented for life taxes-and-duties

Kosteneinsparungen durch den Eigenverbrauch des aus regenerativen Quellen produzierten Stroms

Fazit

Die nachhaltige Energieversorgungslösung von Bosch ist nicht nur ökologisch ein großer Gewinn. Sie unterstützt das Klimaziel Indiens, den CO₂-Ausstoß im Land bis 2030 um 30 Prozent zu senken.

Mit über 60 Standorten weltweit ist einer unserer 4 000 Experten auch in Ihrer Nähe

 Weltkart mit den internationalen Standorten von Bosch Energy and Building Solutions

Erfahren Sie mehr auf unseren lokalen Websites. Bitte wählen Sie Ihr Land: