Zum Hauptinhalt springen
Bosch Energy and Building Solutions Deutschland
Schwarzwälder Rothaus-Brauerei

Erneuerbare Energie aus der Region für ein beliebtes Bier

Mit regionalen Holzhackschnitzeln 70 % des Energiebedarfs decken und eine langfristige Versorgung sichern

Bosch Energy and Building Solutions für die Brauerei Rothaus

Fakten im Überblick

Die Brauerei musste ihre Effizienz und Versorgungssicherheit verbessern. Die Lösung: eine Biomasseanlage – von Bosch geplant, realisiert und betrieben.

  1. Erzeugte Energie pro Jahr
  2. Energiekosten
  3. CO₂ Tonnen/Jahr

Energiepartnerschaft:

Die Badische Staatsbrauerei Rothaus und Bosch Energy and Building Solutions.

Bier ist ein energieintensives Produk

Dies ist eine der wichtigsten täglichen Herausforderungen für Christian Rasch als Geschäftsführer der Badischen Staatsbrauerei Rothaus. Rothaus, mitten im Schwarzwald in 1.005 Metern Höhe gelegen, zählt zu Deutschlands erfolgreichsten regionalen Brauereien. Das 1791 gegründete Unternehmen ist weithin bekannt für sein Pilsener Bier "Tannenzäpfle" mit dem Kiefernzapfen-Logo.

Die Rohstoffe für das Bier müssen über Stunden kochen, um das gewünschte Aroma und die Textur zu erreichen, und der Energiebedarf variiert während des Brauprozesses ständig. Neben der Produktion von 840.000 Hektoliter pro Jahr betreibt die Brauerei außerdem Büroräume, einen Shop, ein Restaurant und ein kleines Hotel.

Nachhaltiges Handeln ist ein wichtiger Teil der Rothaus-Unternehmensphilosophie. Um Effizienz und Versorgungssicherheit zu erhöhen und gleichzeitig den steigenden Energiekosten zu begegnen, benötigte die Brauerei ein modernes Energieversorgungskonzept. Rothaus entschied sich für einen Innovationspartner mit jahrzehntelanger Erfahrung in der Produktion Bosch.

Christian Rasch mit einer Flasche Rothaus in einer effizienten Produktion
Christian Rasch: stolz auf den Rothaus-Rekord in effizienter Produktion
Abfüllanlage Rothaus
Der Energiebedarf beim Bierbrauen geht über den reinen Brauvorgang hinaus: Die Abfüllung profitiert ebenso vom Heizsystem.
/

Die Innovationskraft von Rothaus bedeutet auch, dass man Risiken eingeht, um in Zukunft davon zu profitieren. Bei Innovationen dieser Größe ist es wichtig, einen verlässlichen Partner zu haben. Wir haben ihn in Bosch gefunden.

Christian Rasch, Geschäftsführer

Die Lösung

Die Holzschnitzelanlage, die Bosch Energy and Building Solutions für Rothaus installiert hat.

Das Bosch-Team und Rothaus entwickelten ein perfektes Konzept, um langfristige Energieeffizienzgewinne zu erzielen: eine moderne, automatisierte Dampfkesselanlage liefert die benötigte Energie zum Brauen, Flaschenreinigen und mehr. Anstelle von Öl nutzt die Anlage Holzhackschnitzel aus dem umliegenden Schwarzwald – einen erneuerbaren, regional bezogenen und CO₂-neutralen Brennstoff, der ganzjährig verfügbar ist.

Durch eine vollautomatische Steuerung der Dampf- und Wärmeversorgung entspricht die Biomasseanlage den wechselnden Energieanforderungen und liefert bis zu 4,5 Tonnen gesättigten Dampf pro Stunde bei einem Druck von bis zu 7 Bar. Die bereits früher bei Rothaus vorhandenen Ölkessel kommen zwar zur Abdeckung von Spitzenlasten zum Einsatz, die Brauerei konnte aber seit der Installation der Bosch-Anlage 1,2 Millionen Liter Heizöl pro Jahr sparen.

Perfekt abgestimmte Komponenten aus einer Hand

Der Nutzen des integrierten Ansatzes von Bosch für Rothaus: Kostenersparnis und Ressourcen, die für das Kerngeschäft der Brauerei verfügbar sind.

Icon faucet

Betrieb und Brennstoffbeschaffung

"Wir betreiben die Anlage, optimieren sie kontinuierlich und kümmern uns um die Lieferverträge mit der lokalen Forstverwaltung." – Tim Otterbeck, Sales Projects

Icon configuration-wrench

Installation und Inbetriebnahme

"Wir erstellen eine flexible Roadmap, um das System in Betrieb zu nehmen, ohne den regulären Produktionsprozess zu unterbrechen." – Benjamin Focke, Sales Projects Energy Services

Icon tune-vertical-checkmark

Planung und Finanzen

"Wir haben eine Lösung entwickelt, die die Energieeffizienz maximiert und im Einklang mit der lokalen Wirtschaft sowie der Umwelt steht." – Tim Otterbeck, Sales Projects

Nutzen für das Unternehmen

Mit einem Energieverbrauch weit unter Branchendurchschnitt zählt Rothaus heute zu den rentabelsten und nachhaltigsten regionalen Brauereien.

Icon petrol-station

Regionale Versorgung mit Brennstoffen

Die Holzhackschnitzel werden lokal beschafft und sind über das Netzwerk von Bosch ganzjährig verfügbar. Die lokale Produktion stärkt die regionale Wertschöpfungskette und stellt kurze Transportwege sicher.

Icon steps

Reduzierte Emissionen

Die CO₂-Bilanz der Brauerei wurde um ca. 3.300 Tonnen pro Jahr gesenkt. Zur Veranschaulichung: Wenn diese Emissionen in die Atmosphäre gelangen würden, wäre ein Wald mit 265.000 Birken erforderlich, um sie zu absorbieren.

Icon battery-loading

Energiegewinne

Die Biomasseanlage liefert 12.000 MWth Wärme pro Jahr. Das sind 70 % der Gesamtenergie, die für die Produktion, den Betrieb und die Verwaltung benötigt wird.

Icon cash-frame

Kosteneinsparungen

Rothaus konnte trotz einer relativ kleinen Investition die Energiekosten durch eine erhebliche Reduzierung des Heizölverbrauchs um 20 % senken.