Zum Hauptinhalt springen
Bosch Energy and Building Solutions Deutschland
Sprachalarmierung & Beschallung

In der Kia Metropol Arena gibt eine smarte Bosch-Lösung den Ton an

Fette Bässe, lauter Torjubel und klare Ansagen – Bosch Energy and Building Solutions setzt in der Kia Metropol Arena Nürnberg auf eine komplett digitale Lösung, die moderne Technologien für Videoüberwachung, Einbruch, Brandschutz, Beschallung und Sprachalarmierung vereint. Dank eines innovativen Audio-Konzepts kommt die Message nicht nur im Notfall selbst an den entferntesten Plätzen an.

Innenansicht der Kia Metropol Arena Nürnberg während eines Basketballspiels (c) Kia Metropol Arena

Das System ist außerdem flexibel und skalierbar. Es eignet sich für eine Schule genauso, wie für ein Bürogebäude oder einen Flughafen.

David Ziegler, Portfolio Manager Life Safety bei Bosch Energy and Building Solutions

IP-basierte Gesamtlösung spart Aufwand und Kosten

Innovation entsteht durch Know-how, Leidenschaft – und die Bereitschaft, neue Wege zu gehen. In allen Bereichen. Und so setzte das Bosch-Team beim Neubau der Kia Metropol Arena in Nürnberg 2021 einen neuen Standard für Sprachalarmierungsanlagen und Beschallungstechnik. Für die topmoderne Halle entwickelte Bosch eine smarte Lösung, die komplett IP-basiert ist. 20 000 Watt Verstärkerleistung werden dank des digitalen Signalmanagements stabil ausgespielt – kein einfaches Unterfangen, denn dafür gab es mit dem neuen PRAESENSA-System keine Referenz.

„Das Projekt haben wir selbst konzipiert. Diese Kombination aus professionellen ElectroVoice Fullrange-Lautsprechern und dem neuen PRAESENSA-System mit digitalem Mischpult und Funkmikrofonen, ist so nie zuvor gebaut worden. Dabei erfüllt es natürlich alle erforderlichen Normen”, erklärt David Ziegler, Portfolio Manager Life Safety bei Bosch Energy and Building Solutions in Grasbrunn bei München. Die Anlage läuft ohne analoge Übertragungswege und ist für den Betreiber einfacher und übersichtlicher in der Bedienung. Das bedeutet: Die technische Gesamtlösung spart Kosten. „Das System ist außerdem flexibel und skalierbar. Es eignet sich für eine Schule genauso, wie für ein Bürogebäude oder einen Flughafen”, sagt David Ziegler.

Bosch-Mitarbeiter, die an der Konzeption und Umsetzung der Beschallungs- und Sprachalarmierungslösung beteiligt waren, in der Kia Metropol Arena
Kluge Konzepte entstehen bei Bosch immer im Team: (vlnr.) Raphael Janiszewski (Fachbauleiter Customer Team Life Safety South), David Ziegler (Portfoliomanager Life Safety), Felix Ackermann (TS Elektroakustik Veranstaltungstechniker), Marc Reichel (Servicetechniker Customer Team Life Safety South), Thomas Sterling (Sales Audio Specialist Dynacord + Electro-Voice) und Andreas Köstlinger (Application Designer and 3rd level Technical Support Audio) sorgten in der Kia Metropol Arena für eine innovative Beschallungs- und Sprachalarmierungstechnik

Maßgeschneidertes System für die Sicherheit von 4 000 Zuschauern

Bei Beschallung und Sprachalarmierung gleicht kein System dem anderen. Es muss an die räumlichen Gegebenheiten und die Nutzung angepasst werden. Bis zu 4 000 Zuschauer finden in der Kia Metropol Arena Platz. Sie ist Spielstätte für Basketball, Handball, Badminton, Volleyball, Hallenfußball, Ringen oder Rhythmische Sportgymnastik. Aber auch Konzerte und Gemeindeversammlungen werden hier veranstaltet. Mit der Integration weiterer Lautsprecher in das Gesamtsystem wird sichergestellt, dass Durchsagen und Alarmierungen auch in allen Nebenbereichen und den beiden Funktionsgebäuden in bester Sprachverständlichkeit ankommen.

„Wir haben hier Technologien verbaut, die es am Markt oder bei den Mitbewerbern in der Form noch nicht so oft gibt. Wir profitieren durch den engen Austausch mit Fachkollegen in unserem internationalen Netzwerk. Dieses Miteinander ist ziemlich einzigartig”, sagt David Ziegler. „Das hilft bei der Entwicklung neuer Ideen – da gewährt uns Bosch jede Menge Freiheiten.” Bei kreativen Lösungen, wie für die Kia Metropol Arena in Nürnberg, ist es für den Kunden beruhigend, einen Innovationstreiber wie Bosch an der Seite zu haben. „Unser System war so noch nie getestet worden, denn man kann ja keinen Modelllauf in einer Versuchshalle durchführen. Das ist jetzt eine Blaupause für uns, die wir für ähnliche Vorhaben nutzen können”, merkt David Ziegler an und ergänzt: „Ein großes Unternehmen wie Bosch hat die nötige Power, um so ein anspruchsvolles Projekt zu stemmen.”

Die spezielle Software zur Planung und Simulation von Lautsprechersystemen zeigt auf, wie sich der Schalldruck an jedem Zuschauerplatz verändert, wenn sich der Winkel der Lautsprecher ändert.

David Ziegler, Portfolio Manager Life Safety bei Bosch Energy and Building Solutions

Top-moderne Sicherheitslösung für top-moderne Multifunktionsarena

Video-, Brand- und Audiotechnik sind die Pfeiler der Sicherheitslösung in der Halle am Tillypark, die im Sommer 2021 nach nur 14 Monaten Bauzeit eröffnet wurde. Technologisches Herzstück ist das IP-basierte Bosch-System PRAESENSA, das mit seiner innovativen Mehrkanal-Verstärkerarchitektur besonders leistungsstark und ausfallsicher ist. 56 zertifizierte Fullrange-Lautsprecher von ElectroVoice wurden im Innenraum integriert und mit einer digitalen Mischpultkonsole und Funkmikrofonen gekoppelt. 20 Flexidome IP 8000 Starlight Kameras und zwölf bewegliche Panoramakameras sorgen dank künstlicher Intelligenz für mehr Sicherheit. Die forensische Suchoption im Videomanagementsystem ermöglicht es, in den Metadaten des aufgezeichneten Video-Streams die Situationen zu analysieren, um auch auf unvorhergesehene Ereignisse möglichst frühzeitig reagieren zu können. Diese Metadaten stehen für die Sofortanalyse der Livebilder zur Verfügung und für die der aufgezeichneten. Dabei geht es um die lückenlose Überwachung der Außenhaut, aber auch die Verfolgung der Besucherströme vom Eingang bis zum Sitzplatz.

In Kombination mit der von Bosch konzipierten Audio-Lösung verfügt die Halle über ein System, das über Jahre hinaus Stand der Technik sein wird. Aber modernste Technik hilft nichts, wenn sie zu komplex in der Bedienung ist. Die Bilder sind über die Bosch Video Management Software von der Leitwarte aus einfach zu analysieren, die Brandmelde-, Einbruchmelde- und Videoüberwachungssysteme sind auf das Bosch Building Integration System aufgeschaltet, damit die verschiedenen Sicherheitssysteme auf einer einzigen Plattform verwaltet werden können. Das spart Arbeitskraft und erhöht die Übersicht.

  • Innansicht der Kia Metropol Arena Nürnberg, Restaurant
    Mit der Integration weiterer Lautsprecher in das Gesamtsystem wird sichergestellt, dass Durchsagen und Alarmierungen nicht nur in der Arena, sondern auch in allen Nebenbereichen und den beiden Funktionsgebäuden in bester Sprachverständlichkeit ankommen (c) Kia Metropol Arena
  • Innansicht der Kia Metropol Arena Nürnberg, Restaurant
    (c) Kia Metropol Arena
  • An der Decke installierte Beschallungssysteme in der Kia Metropol Arena Nürnberg
    Rundum-Sicherheitspaket: Neben dem innovativen Audio-Konzept setzte Bosch in der Arena auch weitere Lösungen zur Videoüberwachung, zum Einbruch- sowie Brandschutz um (c) Kia Metropol Arena
  • Brandschutztechnik und Feuerwehr-Laufkarten in der Kia Metropol Arena Nürnberg
    (c) Kia Metropol Arena

Ausgefeilte Beschallung kann Leben retten

In Multifunktionshallen wie der Kia Metropol Arena ist die Stimmung stark von der Soundqualität beeinflusst. Da kann das Basketballspiel noch so spannend, die Band noch so gut sein, ob das Publikum zufrieden ist, hängt viel zu oft vom Sitzplatz ab. Nicht so in der Nürnberger Arena, wo der erfahrene Akustikdesigner Andreas Köstlinger von Bosch auf Basis der Planung von David Ziegler ein 3 D-Modell mit dem Beschallungskonzept zeichnete, das simuliert, wie der Klang in der Halle ankommt und wie hoch der Schalldruck und damit auch die Sprachverständlichkeit sein wird. „Das lässt sich Sitzplatz-genau darstellen. Die spezielle Software zur Planung und Simulation von Lautsprechersystemen zeigt auf, wie sich der Schalldruck am Zuschauerplatz verändert, wenn sich der Winkel der Lautsprecher ändert”, erklärt David Ziegler. Die Position der 56 zertifizierten Fullrange-Lautsprecher von ElectroVoice und damit der Klang lassen sich so berechnen, dass jeder Platz akustisch ein Premiumplatz und auf allen Sitzen ein Schallpegel von 105 dB möglich ist. Das ist umso bemerkenswerter, da die akustischen Eigenschaften von Sporthallen als besonders schwierig gelten, denn aufgrund großer hart reflektierender Flächen sind die Nachhallzeiten lang und diffuses Rauschen überlagert nur zu oft die direkte Schallquelle.

Noch wichtiger ist die gute Beschallung im Notfall. Im Ernstfall werden alle anderen Signale automatisch unterdrückt. Die Sprachalarmierungsanlage in der Nürnberger Arena ist so ausgerichtet, dass die Durchsagen auch in der vermeintlich hintersten Reihe und den entlegensten Winkeln wie Toiletten oder Umkleidekabinen klar und deutlich ankommen. Bei Bedarf können auch nur bestimmte Bereiche im Gebäude oder einzelne Ränge angesteuert werden. Kommt es zu einem Stromausfall, greift das System auf zusätzliche Batterien zurück, die eine lückenlose Absicherung garantieren. „Unsere Beschallungsanlage erfüllt einen doppelten Zweck, denn sie ist durch die Kombination mit zertifizierten Komponenten auch als Sprachalarmierungsanlage ausgelegt. Früher mussten oft zwei Systeme parallel installiert werden. Unser Konzept spart Kosten bei der Anschaffung, wie auch beim Service und ist durch Softwareupdates weniger aufwändig”, erklärt David Ziegler.

  • Außenansicht der Kia Metropol Arena Nürnberg
    Überwachung der Außenhaut und Verfolgung der Besucherströme vom Eingang bis zum Sitzplatz: Die forensische Suchoption im Videomanagementsystem ermöglicht es, in den Metadaten des aufgezeichneten Video-Streams die Situationen zu analysieren (c) Kia Metropol Arena
  • Innenansicht der Kia Metropol Arena Nürnberg, Eingangsbereich
    (c) Kia Metropol Arena

Optimierte Anlage für mehr Energieeffizienz

Die Anlage ist so konzipiert, dass der Stromverbrauch so gering wie möglich gehalten wird. „Entsprechend kleiner fällt der Batteriepuffer für die Anlage aus, was sich positiv auf die Instandhaltung und einen späteren Tausch der Batterien auswirkt. Das ist besser fürs Klima und günstiger für den Kunden”, erklärt David Ziegler. Nicht zu vergessen der Standby-Betrieb, der sich bei Sprachalarmierungsanlagen bei den Stromkosten bemerkbar macht. Auch hier liegt der Verbrauch in Nürnberg in einem deutlich niedrigeren Bereich als üblich. Insgesamt also eine sichere, funktionale Lösung auf dem neuesten Stand der Technik, die Themen der Gegenwart wie Energieeffizienz und Nachhaltigkeit smart miteinander vereint und durch die intuitive Bedienung den Einsatz für den Nutzer wesentlich erleichtert.